Muskelkater – unangenehm, aber nicht schlimm


Schönheit / Dienstag, Juli 3rd, 2018

Jeder hat wahrscheinlich schon mal in seinem Leben einen Muskelkater gehabt, aber wie kommt dieser eigentlich zu Stande und warum schmerzt dieser so. Zu der Entstehung von Muskelkater gibt es verschiedene Theorien, da sich die Medizin bis heute nicht im Klaren ist, wie der Muskelkater genau entsteht. Viele Wissenschaftler vermuten, dass die Schmerzen in den Muskeln durch vermehrte Milchsäurerückbildung dem sogenannten Laktat entstehen.

Woher kommt der Muskelkater?

Andere Wissenschaftler meinen, dass der Muskelkater von Blutergüssen kommen kann. Heute ist man der Meinung, dass die Muskelfasern leicht verletzt sind und daher der Muskelkater ausgelöst wird. Die Ursache hierfür sind meist schnelle Bewegungen. Das bedeutet, zum Beispiel beim Hang abwärts laufen kommt es zu einem Muskelkater, der häufiger auftritt. Durch diese ungewöhnlichen Belastungen kann es öfter zum Muskelkater kommen. Der Muskel schwillt an. Aus diesem Grund entstehen die typischen Schmerzen. Diese können bis zu sieben Tage andauern. Muskelkater an sich ist nicht schädlich. Denn die Muskeln regenerieren sich sehr schnell und es bleiben auch keine Schäden zurück.

Muskelkater vorbeugen

Muskelkater kann generell nur schwer vorgebeugt werden. Wer sich aufwärmt, kann trotzdem einen Muskelkater beim Sport nicht verhindern. Er entsteht einfach aufgrund von ungewöhnlichen Bewegungen und einer zu hohen Belastung. Aus diesem Grund sollten Sie das Training immer langsam beginnen und dann nach und nach steigern. Zudem sollten Sie sich auch regelmäßig bewegen, das verbessert Ihre Koordination. Die Muskeln können dann auch besser arbeiten. Auch Sportler sind von Muskelkater betroffen. Gerade wenn sie außergewöhnliche Bewegungen machen und den Muskel überbelasten. Es gibt keine Medikamente für einen Muskelkater. Schmerzmittel helfen hier auch nicht gegen den Muskelkater und sind daher nicht zu empfehlen.

Behandlung

Die meisten Menschen können Muskelkater mit Wärme gut behandeln. Deshalb empfiehlt es sich in die Sauna zu gehen. Durch die Wärme wird der Schmerz gelindert. Dies berichten viele Betroffene. Zudem sollten Sie auf keinen Fall den Sport pausieren. Sie sollten immer wieder leicht weiter trainieren. Es ist auch nicht nötig, bei einem Muskelkater zu einem Arzt zu gehen. Falls Sie aber ein Muskelkater haben, ohne dass Sie nicht wissen woher er kommt, dann sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Es kann auch Muskelkater durch bestimmte Nebenwirkungen von Medikamenten auftreten. Zudem sollte der Muskelkater vom Sport nach sieben Tagen verschwinden. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Hierbei kann es sich auch um eine Verletzung des Muskels handeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.